Wir erarbeiten für Sie optimale Strategien, um Ihre Ziele zu erreichen
Titel

Kanzlei Steinfartz

Tel.:  49 (0)381 - 40310310
Fax:  49 (0)381 - 403103113

Unsere Standorte:

Tel.:  49 (0)40 - 228688288
Fax:  49 (0)40 - 228688289

Stephanstr. 8, 18055 Rostock

Tarpen 40, 22419 Hamburg

Anfrage senden

kostenlos und unverbindlich

Titel
Titel
Titel
Titel

Stiftung Warentest warnt vor Anlageangeboten der MDM Group AG

Immer wieder werden Geldanlagen mit hohen Renditen als sichere Investition beworben. Mit der Realität haben diese Versprechungen oft nur wenig zu tun, wie auch das Angebot der MDM Group AG erneut vermuten lässt. So warnte kürzlich unter anderem die Stiftung Warentest/Finanztest vor der im schweizerischen Meggen ansässigen MDM Group AG. Das von der Gesellschaft beworbene Anlageangebot in Form eines Nachrangdarlehens sei alles andere als risikolos.

Fehlende Verkaufsprospekte und Vermögensinformationsblätter

Entgegen der Selbstdarstellung der Unternehmensgruppe, räumte die Unternehmenssprecherin der MDM Group AG, Özlem Utanç, ein, dass der Geschäftsbetrieb erst seit April 2016 laufe, wie die Stiftung Warentest/Finanztest berichtete. Weiterhin fehle es bei der MDM Group AG an einem Verkaufsprospekt und einem Vermögensinformationsblatt, was zusammen mit den konfusen und widersprüchlichen Aussagen des Unternehmens einen insgesamt unseriösen Eindruck vermittelt. Anleger, die überlegen, ihr Geld bei der MDM Group AG zu investieren, sollten ihre Entscheidung daher nochmals überdenken, da die Investition möglicherweise fatale Folgen haben könnte.

Wie Sie sich vor unseriösen Geldanlagen schützen können

Potenzielle Anleger sollten sich nicht von den versprochenen hohen Renditen blenden lassen. Je höher die Rendite und je sicherer die Anlage angepriesen wird, desto unseriöser ist oftmals das Angebot. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sollten spätestens bei Renditen von über 20 % die Alarmglocken schrillen. Vielfach hilft reicht schon eine kurze Internetrecherche, um herauszufinden, welche Erfahrungen andere Anleger gemacht haben.  

Informationen sind das A und O der Anlageberatung

Grundsätzlich sollte eine Geldanlage immer zum Anleger passen. Anleger sollten sich deshalb zunächst fragen, welches Ziel sie mit einer Geldanlage verfolgen. Ob die Investition also z.B. dem eigenen Vermögensaufbau dienen soll, um zu einem späteren Zeitpunkt eine Immobilie oder das Studium der Kinder finanzieren zu können oder ob es vielmehr um die Altersvorsorge und die Absicherung der Liquidität geht. Weiterhin sollten die finanziellen Verhältnisse geklärt werden, wie hoch etwas das Vermögen ist, ob regelmäßige Einkünfte aus Gehalt, Mieteinnahmen und Kapital bezogen werden oder ob nur eine Rente zur Verfügung steht. Auch regelmäßige Pflichten wie beispielsweise Miete, Unterhaltszahlung usw. sollten unbedingt berücksichtigt werden. Eine Geldanlage sollte sich stets an diesen Zielen, Bedürfnissen und Verpflichtungen orientieren. Anleger sollten sich Zeit nehmen und genau darüber informieren und beraten lassen, wie die beworbene Rendite erwirtschaftet werden soll. Weiterhin kann es sinnvoll sein, sich anwaltliche Hilfe einzuholen, um das Risiko einer geplanten Anlage besser einschätzen zu können.

Unsere Leistungen:

Die Kanzlei Steinfartz in Rostock ist auf den Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert und hat bereits eine Vielzahl von Anlegern erfolgreich bei Rechtsstreitigkeiten mit Gesellschaften, Banken und Beratern vertreten. Weiterhin beraten wir auch vorab und informieren Sie über die Risiken von verschiedenen Geldanlagen. Zögern Sie daher nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Gerne sichten wir Ihre Unterlagen und beraten Sie über die Chancen und Risiken einer geplanten Investition. Profitieren Sie von unserer Erfahrung im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts.